>> St.Radegund bei Graz

Nur 15 km nordöstlich der Kultur- und Genusshauptstadt Graz liegt der Kurort St. Radegund. Die idyllische Landschaft und Umgebung, sowie die heilende Wirkung durch das Schonklima laden zum Entspannen und Regenerieren ein – das wussten schon die Bürger der Monarchie zu schätzen. Heute ist der Luftkurort weit über die steirischen Grenzen hinaus bekannt und beliebt.

Für die mehr als 2.000 Einheimischen der Gemeinde St. Radegund und für die Gäste aus nah und fern gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Körperliche „Anstrengungen“ –das Radln, das Wandern nach Herzenslaunen oder auch Trendsportarten ausprobieren – sind das ganze Jahr über möglich. Bewegungshungrige und Sportbegeisterte kommen hier voll und ganz ins Schwitzen und natürlich auf ihre Kosten!

22 architektonisch gefasste Quellen (Quellenwege rund um den Ortskern) inspirieren bei ausgiebigen Spaziergängen. Besondere Magnetwirkung für viele Wallfahrer hat der bereits im 18. Jahrhundert erschaffene, szenenreichen Volks-Kalvarienberg.


Verschiedene Wege – ein Ziel: das Gipfelkreuz des Grazer Hausbergs auf 1445 m Seehöhe. Für Bequeme und Genießer gilt das Motto: Aufigond'ln und obischweb'n!